Warum man Kamagra nicht bestellen sollte

Kamagra ist ein Potenzmittel, dass wie Viagra den Wirkstoff Sildenafil enthält. Es ist aber nicht in Europa zugelassen und daher illegal. Sildenafil, der Wirkstoff von Kamagra, gehört zur Gruppe der PDE5-Blocker. PDE5 ist ein Enzym, dass den Botenstopp cGMP abbaut. cGMP wiederum ist entscheidend bei der Entstehung einer Erektion beteiligt. PDE5 hat u.a. die Aufgabe, dass die Erektion wieder abgebaut werden kann, ist es allerdings zu stark kann es verursachen, dass überhaupt keine Erektion entstehen kann.

Kamagra findet man bei illegalen Händlern oft in Gel-Form. Vor allem jüngere Männer sollen mit Gels in verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen angesprochen werden. Da diese Gels bzw. Kamagra über die Schleimhäute aufgenommen werden, kann man nicht mit absoluter Sicherheit sagen, wie und ob dieses Potenzmittel wirkt oder welche Nebenwirkungen es hervorrufen kann.

Die Gefahr von Kamagra

Kamagra wird üblicherweise in Indien hergestellt. Das bedeutet, dass es nicht den europäischen Standards in Hygiene, Wirksamkeit und Sicherheit entspricht. Selbst wenn tatsächlich alle angegebenen Wirkstoffe im Kamagra enthalten sind, können Verunreinigungen die Gesundheit des Mannes, der es zu sich nimmt, gefährden.

Und dann hat man immer noch das Risiko, dass es sich bei dem bestellten Medikament um eine Fälschung handelt. Hier ist das Gesundheitsrisiko noch größer, da man nicht weiß welche Inhaltsstoffe in welcher Dosierung enthalten sind. Bestellt man das illegale Kamagra also online und nimmt man es auch ein, spielt man mehr oder weniger russisches Roulette mit seinem Körper und seiner Gesundheit. Dazu kommen noch die Probleme die entstehen, wenn der Zoll das Paket abfängt.

Legale Alternativen zu Kamagra

Will man seinen Erektionsstörungen Herr werden, gibt es zahlreiche legale alternativen, die man in Deutschland mit geringem Risiko kaufen und einnehmen kann. Hierzu muss man lediglich einen Arzt aufsuchen, der dazu befugt ist im Falle eines vorliegendem Potenzproblems, ein Potenzmittel zu verschreiben. Verständlicherweise ist es nicht besonders angenehm mit seinen Erektionsproblemen zum Arzt zu gehen und offen darüber zu reden. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit, sich per Online-Sprechstunde legal ein Rezept für Potenzmittel ausstellen zu lassen.

Die bekannteste in Europa zugelassene Alternative zu Kamagra ist Viagra. Viagra enthält mit Sildenafil den selben Wirkstoff wie Kamagra und ist das am besten erforschte Potenzmittel, das man erstehen kann. In den zwei Jahrzehnten, in denen es mittlerweile angewandt wird, konnten sich Ärzte, Behörden und Medikamentenhersteller ein gutes Bild von Wirkung und Nebenwirkungen dieses Potenzmittels machen. Anders als Kamagra wird Viagra in Tablettenform eingenommen.

Seitdem das Patent für Viagra abgelaufen ist, sind einige sogenannten Generika erhältlich. Generika sind Potenzmittel, die den selben Wirkstoff enthalten und sich nur in Farbe oder anderen Zutaten unterscheiden, nicht aber in der Wirkung. Viagra Generika findet man unter dem Namen des Wirkstoffs Sildenafil. Der Vorteil von Generika ist, dass sie üblicherweise günstiger angeboten werden als das Original. In Deutschland gibt es mehrere Hersteller, deren Produkte für den Verkauf zugelassen sind. Für alle, bei denen Sildenafil nicht die erhoffte Wirkung gezeigt hat, gibt es weitere legale Alternativen.

Levitra gilt als eine der besten Alternativen zu Viagra, wenn dieses nicht die gewünschte Wirkung zeigt. Levitra enthält den Wirkstoff Vardenafil, der ebenfalls der Gruppe der PDE5-Hemmer zuzuordnen ist. Ein wesentlicher Unterschied in der Wirkung zu Viagra besteht darin, dass es nur in Kombination mit sexueller Stimulation die Entstehung einer Erektion fördert.

Cialis ist ein weiteres Potenzmittel, das einen Wirkstoff aus der Gruppe der PDE5-Hemmer enthält: Tadalafil. Cialis unterscheidet sich in seiner Wirkung noch mehr von der von Viagra als Levitra, hier hält die Wirkung für bis zu 36 Stunden an, allerdings auch nur in Kombination mit sexueller Stimulation. Aus diesem Grund trägt Cialis auch den Spitznamen Wochenendpille. Tadalafil ist genauso wie Sildenafil und Vardenafil gut erforscht und sicher. Cialis Generika findet man unter dem Namen des Wirkstoffs Tadalafil.

Ein Neuling unter den Potenzmitteln mit einem Wirkstoff aus der PDE5-Hemmer Gruppe ist Spedra. Spedra enthält den Wirkstoff Avanafil. Spedra unterscheidet sich von den anderen Potenzmittel in der Geschwindigkeit, in der es seine Wirkung entfaltet. Die Wirkung kann man schon nach 30 Minuten spüren. Spedra ist ebenfalls in für die Herstellung und den Gebrauch in Deutschland zugelassen.

Fazit

Es ist also nicht unbedingt notwendig sich dem Risiko von illegalen Potenzmitteln auszusetzen. Kamagra ist bei weitem nicht so gut erforscht wie die in Deutschland zugelassenen Produkte. Auch die Wirkung von Kamagra ist nicht bestätigt. Daher sollte man bei Potenzbeschwerden auf legale Mittel zugreifen, die bestens erforscht und deren Wirkung und Nebenwirkungen bestens dokumentiert sind. Da man, falls man sich vor einem persönlichen Besuch bei einem Arzt scheut, dank moderner Technik auch online eine Sprechstunde bei einem Arzt abhalten und sich ein Rezept für Viagra, Levitra, Cialis oder Spedra verschreiben lassen kann, ist der legale Weg derzeit so bequem wie nie zuvor.

Kamagra Bestellen © 2018